Investoren helfen Nektan bei der Kapitalbeschaffung

Kathleen Gorlitz - 30 Oktober 2019

Nektan beschafft sich KapitalmittelNektan, der globale Plattform- und Dienstleistungsanbieter für das online casino Industry, hat seinen Verkauf von Aktien abgeschlossen, um seine Liquidität zu erhöhen. Die Endsumme lag knapp unter ihrem ursprünglichen Ziel von 3 Mio. Pfund (3,45 Mio. EUR) und erreichte 2,6 Mio. Pfund (3,014 Mio. EUR).

Die iGaming Organisation hat sich mit den Investoren über den Preis und die Kaufbedingungen für ihre Aktien geeinigt und bisher 52 Mio. (60,28 Mio. EUR) zu 5p (0,058 EUR) ausgegeben. Nach Berücksichtigung der mit diesem Prozess verbundenen Kosten wird das Unternehmen am Ende 2,5 Mio. Pfund (2,9 Mio. EUR) erhalten, um die laufenden Geschäfte in Zukunft zu sichern.

Ausbau der europäischen Aktivitäten

Diese Mittel sollen zur Finanzierung der allgemeinen Geschäftstätigkeit von Nektan sowie zur Fortführung des Wachstums ihrer Casinospiele, Produkte und Dienstleistungen in Europa verwendet werden. Das Unternehmen erklärte, dass es auch einen Teil dieses Geldes für die weitere Entwicklung seines B2B-Spielvertriebs- und Softwarelizenzgeschäfts einsetzen wird.

Die Platzierung steht jedoch noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Aktionäre auf einer außerordentlichen Hauptversammlung, die im Laufe dieses Jahres stattfinden wird. Wenn diese Zustimmung nicht eingeholt wird, ist der Erlös nicht nutzbar. In diesem Fall erklärte Nektan, dass es dann entscheidend sei, zusätzliche oder andere Finanzierungsquellen zu erschließen.

Vierte Verzögerung aufgrund unzulässiger Bedingungen

Nektan teilte kürzlich mit, dass die Annahmeschwelle für Aufträge zur Vergabe zum vierten Mal verlängert wurde, weil Unbekannte unangemessene Konditionen als Gegenleistung für Investitionen anbieten. Diese Gruppen wurden schließlich von der Transaktion ausgeschlossen.

Das Unternehmen erklärte, dass es wahrscheinlich sei, sein ursprüngliches Ziel von 3 Mio. Pfund zu übertreffen, und erhöhte den erhofften Betrag auf 5 Mio. Pfund (5,8 Mio. EUR). Die Platzierung wurde daher vom 25. September auf den 2. Oktober verschoben, dann noch einmal auf den 9. Oktober und schließlich am 18. Oktober umgesetzt.

Die Gesellschaft hat zusätzlich bestätigt, dass sie die Bestätigung erhalten hat, alle noch offenen Wandelschuldverschreibungen und Zinsen der Serie A in Aktien umzutauschen. Diese werden zum gleichen Preis wie die ausgegebenen Stammaktien zur Verfügung gestellt.

Das verbleibende Betriebskapital von £3.447.267 (3.995.200 Mio. EUR) der Serie A CLNs und die ausstehenden Zinsen von £470.936 (545.796 EUR) werden am 18. November dieses Jahres, wenn die Hauptversammlung stattfindet, in neue Wandelaktien umgewandelt. Dies bedeutet, dass 78.364.063 neue Aktien ausgegeben werden.