Neue Informationen über das holländische Glücksspielgesetz

Kathleen Gorlitz - 14 November 2019

Das holländische Glücksspielgesetz schreitet voran Das neue holländische Fernglücksspielgesetz wurde bereits im Februar vom niederländischen Senat verabschiedet. Es ist noch unklar, wann das Gesetz tatsächlich in Kraft treten wird, aber die lokale Glücksspielbehörde Kansspelautoriteit (KSA) hat begonnen, Vorkehrungen zu treffen, um den Betreibern bei der Beantragung von Lizenzen zu helfen. Die Aufsichtsbehörde veröffentlichte eine Erklärung mit einer langen Liste von Einzelheiten zu den Kriterien für die Beantragung von Lizenzen.

Aus heutiger Sicht hofft die niederländische Regierung, im Januar 2021 einen geregelten Markt für Online-Glücksspiele zu eröffnen. Sie beabsichtigt auch, ab Juli 2020 einige sekundäre Vorschriften in Kraft zu setzen. In der Zwischenzeit versucht die KSA alle Betreiber und potenziellen Antragsteller über die Anforderungen an die Lizenzen und das Antragsverfahren auf dem Laufenden zu halten.

Vier neue Lizenzen verfügbar

Sobald die neuen Bestimmungen in Kraft treten, stehen vier Arten von Lizenzen zur Verfügung. Diese sind alle für Online-Glücksspiele gedacht, aber für die verschiedenen Spielarten. Es gibt zwei für Sportwetten - Pferderennen und dann andere Sportveranstaltungen. Die anderen beiden Lizenzen gelten für Spieler-zu-Spieler-Spiele wie Poker und für Spieler-zu-Betreiber-Spiele wie Spielautomaten.

Ein Antrag auf eine dieser Lizenzen kostet 45.000 Euro. Die KSA stellte auch ganz klar fest, dass diese Gebühr nicht erstattet wird, wenn der Antrag aus irgendeinem Grund nicht erfolgreich ist. Aus diesem Grund werden jetzt Informationen zur Erstellung eines Antrags veröffentlicht, damit Unternehmen genügend Zeit haben, um die Dinge in Ordnung zu bringen.

Erforderliche Strategien für Antragsteller

Ein weiteres wichtiges Element der kürzlich von der KSA veröffentlichten Informationen ist, wie Antragsteller ihre Anträge strukturieren müssen. Sie werden nach verschiedenen Strategien für den Umgang mit verschiedenen Elementen im Hinblick auf die Einführung der neuen Vorschriften gefragt.

Die erste Strategie besteht darin, aufzuzeigen, wie das Unternehmen sicherstellen wird, dass alle Mitarbeiter des niederländischen Unternehmens die örtlichen Vorschriften verstehen. Die KSA akzeptiert keinen Mitarbeiter, der die Gesetze nicht kennt, als Entschuldigung für das Unternehmen, das gegen diese Gesetze verstößt.

Eine weitere Strategie, die für eine Antragstellung erforderlich ist, hängt mit der sozialen Verantwortung zusammen. Der Betreiber muss zeigen, wie er im Kampf gegen Spielsucht behilflich ist. Die Strategie muss auf dem niederländischen System der Suchtbetreuung basieren und in die Art und Weise unterteilt werden, in der das Unternehmen die verschiedenen Segmente gefährdeter Spieler betreut. Es muss auch Einzelheiten darüber enthalten, wie das Bedienpersonal in dieser Strategie geschult wird.